Reservieren!

Geschichte

Geschichte Hotels AXA

Der funktionalistische Bau des Hotels AXA wurde von dem Architetekten und Baumeister Vaclav Pilc zwischen 1930 und 1932 geplant und gebaut. In diesem Vielzweckbau, konzipiert mit dem Schwerpunkt auf den sportlichen Charakter (25m Schwimmbad, ursprünglich mit Sprungturm und einer kleinen und großen Turnhalle), befand sich auch ein kommerzielles Kaufhaus JEPA mit verschiedenen gastronomischen Bereiche. Die Zimmer waren mit Möbel im Bauhausstil ausgestattet.

Das Sportkonzept entwarf die Ehefrau des Architekten, Spitzensportlerin und Repräsentantin der Tschechischen Republik im Schwimmen und Turmspringen Prof. Běla Friedländerova. Sie leitete zudem Sportkurse in Gymnastik für Frauen und Mädchen.

Heute möchten die Nachkommen von Vaclav Pilc und Běla Friedländerova an dieTradition der physischen und geistlichen Harmonie anknüpfen und die sportliche und nachhaltige Idee weiter entwickeln. Sie heißen Sie recht herzlich im Hotel AXA, mit gemütlichen Zimmern, öffentlichem Schwimmbad und einem Fitnesszentrum, willkommen.